Heute gebe ich einen kleinen Überblick darüber, woraus Monkey Island – The RPG eigentlich bestehen soll, was davon fertig gestellt ist und was noch anliegt. Und wie der weitere Plan aussieht.

Ich möchte gerne, dass das Spiel direkt zum Spielen einlädt ohne dass größere Vorbereitungen nötig sind und ohne dass es nach zehn Minuten bereits zuende ist. Daher sollen folgende vier Teile gleichzeitig veröffentlicht werden:

  • Regelwerk
  • Einstiegsabenteuer
  • Abenteuer Aufnahmeprüfung Piratengilde
  • Abenteuer Aufnahmeprüfung 2

Das Regelwerk ist zu großen Teilen fertig. Bei einigen Regeln sind noch Details zu definieren und manches könnte natürlich auch nach den ersten Testrunden wieder umgeworfen werden. Was vor allem noch fehlt sind Hintergrundbeschreibungen. Ich möchte nicht einfach voraussetzen, dass Monkey Island beim Spielen so gut bekannt ist, dass das Spiel gar keine Informationen mehr über die Welt geben muss. Dazu kommt, dass Monkey Island – The RPG die Spielwelt um weitere zentrale Inseln erweitert. Das Drei-Insel-Reich bleibt unberührt, aber darum herum wird die Spielwelt um andere Inselreiche erweitert.

Der zweite große Punkt am Regelwerk, der noch offen ist sind die Berufe und Gilden. Ich werde im nächsten Beitrag näher darauf eingehen, wie Berufe aufgebaut sind undinwiefern die Boni, die Charaktere durch Berufe erhalten, noch auszugestalten sind. Das ist regeltechnisch die letzte große Aufgabe.

Neben dem Regelwerk soll es drei Abenteuer geben, die einen schnellen Einstieg in die Spielwelt ermöglichen. Das Einstiegsabenteuer ist zum sofortigen Loslegen und Ausprobieren da, die beiden Aufnahmeprüfungen bieten einen eleganten Einstieg in normale, aber auch relativ kurze Abenteuer.

Das Einstiegsabenteuer enthält einen bereits fertig erstellten Satz Charaktere, die verwendet werden können und sollen. Außerdem enthält es eine Vorgeschichte bis zu dem Punkt, an dem das Abenteuer einsetzt. Alle relevanten Regeln sind an den Stellen, an denen sie vorkommen erneut erläutert, außerdem gibt es praktische Hinweise für den Spielleiter. Somit brauchen sich weder die Spieler noch der Spielleiter tief in die Regeln einlesen, es müssen vorher keine Charaktere erstellt und abgesprochen und auch nicht erst an Ort und Handlung manövriert werden. Das Abenteuer ist sehr kurz gehalten (auch wenn das durch die zahlreichen Erläuterungen und Regelwiederholungen nicht so auffallen wird) und soll einen ersten Eindruck von Spielwelt, Spielgefühl und Mechanismen verschaffen. Die Geschichte des Einstiegsabenteuers steht soweit, die Texte sind knapp zur Hälfte geschrieben. In letzter Zeit habe ich noch ein bisschen hin- und hergeschoben, welche Informationen in den eigentlichen Abenteuertext sollen und welche vorab oder nachgelagert hin gehören, das hat die Angelegenheit etwas verzögert. Außerdem möchte ich noch einen Anhang hinzufügen, der ein bisschen Anregungen enthält, an die Geschichte und den Ort des Geschehens anzuknüpfen.

Die beiden Aufnahmeprüfungen sind vollwertige kürzere Abenteuer, die im Gegensatz zum Einstiegsabenteuer auch nicht die Regeln wiederholen, die im Regelwerk stehen oder grundlegende Informationen zur Spielleitung geben. Aufnahmeprüfungen geben einen eleganten Einstieg ins Spiel, weil sie den Spielern direkt eine einfache Motivation und ein Ziel an die Hand geben: In eine Gilde aufgenommen, um fortan einen Beruf zu haben und von den entsprechenden Boni zu profitieren. Das Abenteuer zur Piratengilde ist soweit durchgeplant, aber bislang nur kurz angeschrieben. Das zweite ist noch völlig offen. Hier existieren bislang nur ein paar Storyideen für verschiedene Gilden.

Ich werde in Zukunft den einzelnen Werken noch einzelne Beiträge widmen, um näher auf Inhalt und Fortschritt einzugehen.

 

Entwicklungsstand I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*